Marienhaus Bildung

Aus-, Fort- und Weiterbildung

Ausbildung

Die Marienhaus Unternehmensgruppe bietet in vielen Bereichen Ausbildungsplätze an - ganz besonders im pflegenden Bereich. Ausführliche Informationen finden Sie dazu auch unter www.ausbildung-pflege.de

Unsere Schulen:

Schulen für Gesundheits- und Pflegeberufe 

 

Fort- und Weiterbildung

  • Edith-Stein-Akademie
    Zahlreiche Kurse und Seminare zur Fort- und Weiterbildung organisiert die trägereigene Edith-Stein-Akademie für Mitarbeiter der Marienhaus Unternehmensgruppe und anderer Träger.

Trainee-Programm im Krankenhausbereich

Für die Führungskräfte von Morgen bietet Die Marienhaus Unternehmensgruppe ein Trainee-Programm im Krankenhausbereich an.

Dauer: 2 Jahre

Beginn: 01.10. - nächste Einstellung wird noch festgelegt (weitere Informationen folgen)

Bewerbungsfrist: Bewerbungen werden in der Zeit vom 01.06. bis 15.07. des jeweiligen Jahres der Einstellung entgegengenommen

Anzahl: 1 Trainee pro Einstellungstermin

Adressaten: Absolventinnen und Absolventen von Universitäts- oder Fachhochschulstudiengängen (B.A. mit vorheriger Berufsausbildung, M.A., Diplom, Staatsexamen)

Studiengänge: Volkswirtschaftslehre, Wirtschafts- und Sozialwissenschaft, Betriebswirtschaftslehre, Jura oder vergleichbares

Ziele und Inhalte

  • Das Programm soll an den Voraussetzungen und Bedürfnissen des jeweiligen Trainees, aber auch an den Erfordernissen des Trägers orientiert werden
  • Grundlagen/Sozialkompetenz werden schwerpunktmäßig im ersten Jahr, fachspezifische Kompetenzen vermehrt im zweiten Jahr vermittelt Hospitation und Mitarbeit in verschiedenen Einrichtungen/Abteilungen (Training-on-the-job) sowie begleitendes Seminarangebot
  • Verantwortliche Mitarbeit in einem Projekt

 

Perspektiven für die Absolventen des Traineeprogramms

  • kontinuierliche Betreuung und Bewertung des Trainees durch die jeweiligen Vorgesetzten und den Mentor
  • frühzeitige gezielte Entwicklung hin zu potentiellen Leitungsaufgaben

 

Mögliche Einsatzfelder für Absolventen des Programms

  • Zentrale
  • Einrichtung
  • Beteiligungsgesellschaften
  • Tochtergesellschaften

 

Kontakt

RA Volker Stark
Leiter der Stabsstelle Recht
Mentor des Trainee-Programms
Am Hirschberg
66606 St. Wendel
volker.stark(at)marienhaus.de

Famulanten Camp

Karriere von der Pole Position

Das Event richtet sich vor allem an Medizinstudierende, die eine Famulatur in einer der Kliniken der Marienhaus Unternehmensgruppe absolviert haben.

Wir bieten Ihnen

  • ein umfangreiches medizinisches Programm mit praktischen Übungen in Kleingruppen und Fachvorträgen 
  • ein attraktives Rahmenprogramm in der Welt des Rennsports an einer der bekanntesten Rennstrecken der Welt 
  • kostenlose Unterbringung in einem der modernen Ferienhäuser im Lindner Ferienpark Nürburgring
  • kostenlose Verpflegung während der gesamten Veranstaltung   
  • Unterstützung bei der Suche nach einer passenden Famulatur-Stelle und Unterkunft in Kliniknähe
  • wertvolle Tipps fürs Studium und die anschließende Medizinerkarriere von erfahrenen Chef- und Oberärzten

_

Der nächste Termin des Famulanten-Camps am Nürburgring

9. bis 12. September 2013

Um sich anzumelden, füllen Sie einfach das Anmeldeformular aus und vereinbaren Sie in einer unserer Kliniken eine vierwöchige Famulatur im Jahr 2013. Eine Übersicht der Krankenhäuser, Fachabteilungen und Ansprechpartner finden Sie hier

Gerne unterstützen wir Sie bei der Suche nach einer passenden Famulatur-Stelle und einer Unterkunft in Kliniknähe für die Zeit der Famulatur.
Mailkontakt: info(at)famulanten-camp.de

Erfahrungsberichte und Fotos der bisherigen Famulanten-Camps erhalten Sie unter www.medizinernachwuchs.de (Stichwort Famulanten-Camp) oder auch auf unserer Facebook-Seite.

Dualer Schwerpunkt BWL Pflege

Der duale Schwerpunkt Betriebswirtschaftslehre Pflege verbindet die Ausbildung zum/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in bzw. Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in mit einem Hochschulstudium. Zwischen dem RheinAhrCampus Remagen und den beteiligten Unternehmen besteht eine geschlossene Kooperation. Für die gesamte Laufzeit des Studiums wird zwischen dem Studierenden und einem der Unternehmen ein Vertrag geschlossen. Die Abschlüsse der Berufsausbildung und der Fachhochschulabschluss werden innerhalb einer Zeitspanne von 5 Jahren sukzessive erreicht. Durch die abgestimmte Kombination aus Berufsausbildung und Studium ist somit ein effektiver Qualifizierungsgang möglich. Das praxisorientierte Bachelorstudium besteht aus 6 Semestern und bezieht die Inhalte der Ausbildung in Form von Leistungspunkten mit ein.

Während des ersten und zweiten Semesters befinden sich die Studierenden im dritten Ausbildungsjahr. In diesem Zeitraum besteht keine Präsenzzeit am Campus. In dieser Einfindungsphase werden lediglich im Rahmen einer Summer-School erste Kontakte zwischen dem RheinAhrCampus und dem Studierenden geknüpft. Nach Abschluss der Berufsausbildung beginnt im dritten Semester das Vollzeitstudium. In den nachfolgenden drei Semestern werden die Studieninhalte in Pflicht- oder Wahlmodulen vermittelt. Das Studium schließt im sechsten Semester mit einer Bachelorthesis ab. Diese Abschlussarbeit wird innerhalb von dreizehn Wochen in Verbindung mit einer Praxisphase in der jeweiligen Unternehmung geschrieben.

 

Zielgruppe des Studiengangs:

Das Studium richtet sich an Personen, die eine Ausbildung zum/r Gesundheits-und Krankenpfleger/in bzw. Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in in einem der kooperierenden Unternehmen absolvieren bzw. absolviert haben. Im dualen Schwerpunkt Betriebswirtschaftslehre Pflege sollen diesen Personen die notwendigen Kenntnisse und Kompetenzen vermittelt werden, die sie für die folgenden ambulanten und stationären Einsatzfelder qualifizieren:

  • Stationsleitung
  • Abteilungsleitung
  • Bereichsleitung
  • Pflegedienstleitung
  • Qualitätsmanagement
  • Case Management

 

Gründe für das duale Studium:

  • Doppelter berufsqualifizierender Abschluss
  • Attraktive Aussichten auf dem Arbeitsmarkt
  • Akademische Weiterqualifikation möglich
  • Zeitliche Ersparnis
  • Erweitertes Know-How
  • Finanzielle Vorteile durch die Ausbildungsfinanzierung
  • Anerkennung der Ausbildung
  • Studieren neben dem Beruf

 

Ihre Vorteile am RheinAhrCampus:

  • Praxisorientiertes Studieren
  • Familiäre Atmosphäre am Campus
  • Gutes Betreuungsverhältnis Studierende/ Dozenten
  • Überschaubare Gruppengröße
  • Kooperierende Unternehmen
  • Keine Studiengebühren

 

Die kooperierenden Unternehmen:

 

Haben wir Sie neugierig gemacht?

Dann bewerben Sie sich bei uns um einen Ausbildungsplatz und sichern Sie sich so den Einstieg in das duale Studium.

 

Ansprechpartner:

Marienhaus Akademie
Dr. Birgit E. Schmid
Leitung
Telefon: 02631 825-290
E-Mail: birgit.schmid<at>marienhaus.de

RheinAhrCampus:
Melanie Czerwinski
Studienberatung
Telefon: 02642 932-281
E-Mail: czerwinski<at>rheinahrcampus.de

RheinAhrCampus
Südallee 2
53424 Remagen

 

Modellstudiengang Pflege

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (HTW) führt in einem Modellstudiengang die Ausbildungen "Altenpflege", "Gesundheits- und Krankenpflege" und "Gesundheits- und Kinderkrankenpflege" zusammen und verknüpft sie mit einem akademischen Pflegestudium. Praktische Ausbildung und wissenschaftlich theoretische Reflexion gehen so Hand in Hand.

Der Modellstudiengang ist auf 8 Semester ausgelegt. 30 Studierende können daran teilnehmen.

Die Marienhaus Unternehmensgruppe im Saarland ist einer von acht Kooperationspartnern der HTW und stellt eine qualitativ hochwertige praktische Ausbildung sicher.

Bewerberinnen und Bewerber für den Modellstudiengang brauchen einen Ausbildungsvertrag mit einem der Kooperationspartner und müssen ein vierwöchiges Praktikum absolvieren. Dann können sie sich an der HTW immatrikulieren.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der HTW.

Infomaterial zum Download

Ausbildung in der Altenpflege
Quer- und Wiedereinstieg in die Altenpflege

Mutter-Rosa-Altenzentrum Trier

Engelstraße 68-78
54292 Trier
Telefon:0651-2004-0
Telefax:0651-2004-980
Internet: http://www.mutter-rosa.dehttp://www.mutter-rosa.de

Ansprechpartner

Frank Marx

Verwaltungsleiter / Heimleitung

Telefon:0651-2004-200
Telefax:0651-2004-980
E-Mail:F.​Marx@​wf-​ev.​de

Birgit Hansen

Pflegedienstleiterin / Heimleitung

Telefon:0651-2004-300
Telefax:0651-2004-980
E-Mail:B.​Hansen@​wf-​ev.​de